Feuerwehrmuseum Kaufbeuren - Ostallgäu e.V.

„Ein Museum, das materielle
Gedächtnis der Geschichte“

Es macht die Geschichte erst greifbar.   Sammeln – Erhalten – Erforschen – Ausstellen;   so lässt sich die Arbeit von Museen ganz nüchtern umschreiben, jedoch verbirgt sich dahinter sehr viel mühevolle Kleinarbeit und Liebe zur Geschichte. Der zur Verfügung stehende Ausstellungsraum und die meist eingeschränkten finanziellen Mittel begrenzen auf natürliche Weise die Sammelleidenschaft eines jeden Museums. Bei jedem Objekt muss individuell entschieden werden, ob es als Kulturgut sammelwürdig ist und darüber hinaus in das Museumskonzept passt. Eine Entscheidung, die nicht immer leicht fällt und für Außenstehende manchmal nicht nachvollziehbar ist. Dieser laufende Entscheidungsprozess macht jedes Museum einzigartig.

Es macht die Geschichte erst greifbar.

Sammeln – Erhalten – Erforschen – Ausstellen;

so lässt sich die Arbeit von Museen ganz nüchtern umschreiben, jedoch verbirgt sich dahinter sehr viel mühevolle Kleinarbeit und Liebe zur Geschichte. Der zur Verfügung stehende Ausstellungsraum und die meist eingeschränkten finanziellen Mittel begrenzen auf natürliche Weise die Sammelleidenschaft eines jeden Museums. Bei jedem Objekt muss individuell entschieden werden, ob es als Kulturgut sammelwürdig ist und darüber hinaus in das Museumskonzept passt. Eine Entscheidung, die nicht immer leicht fällt und für Außenstehende manchmal nicht nachvollziehbar ist. Dieser laufende Entscheidungsprozess macht jedes Museum einzigartig.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung